Wie Sie einen begehbaren Kleiderschrank bauen

Ein begehbarer Kleiderschrank ist sicher der Traum einer jeden Frau. Sie finden immer alle Kleidungsstücke und die passenden Accessoires auf einen Blick. So einen begehbaren Kleiderschrank können Sie mit etwas handwerklichem Geschick selbst bauen. Sie benötigen jedoch etwas Platz. Vielleicht können Sie ein Zimmer als begehbaren Kleiderschrank umfunktionieren oder von Ihrem Schlafzimmer ein Stück abtrennen.

Planen Sie den begehbaren Kleiderschrank

Genaues Maßnehmen ist unglaublich wichtig, bevor Sie sich an den Umbau machen, gerade in einem Altbau kann es sonst schnell zu Missmut kommen. Planen Sie genau ein, an welcher Wand was hinterher hängen soll, damit alles genau auf die Kleidungsstücke zugeschnitten ist und auch höhentechnisch alles passt. Sonst hängen Mäntel hinterher auf einmal auf dem Boden und Kleider verknuddeln mangels Platz.

Dort, wo Sie Jacken und Blusen unterbringen, können Sie unterhalb der Kleiderstange noch Schubladen oder Fächer einrichten, in denen Sie beispielsweise Strümpfe oder Unterwäsche unterbringen. Oberhalb der Kleiderstange finden Sie noch Platz. Dort können Sie eine Ablage einrichten, auf der Sie Taschen, Hüte und Mützen unterbringen. Sie sollten einen Bereich einplanen, in dem Sie Pullover und T-Shirts stapeln können. Bietet der begehbare Kleiderschrank genügend Platz, sollten Sie in dessen Mitte einen großen Spiegel anbringen. Daneben können Sie Fächer für Modeschmuck anordnen.

Jetzt gehen Sie zur Sache

Der Plan für Ihren begehbaren Kleiderschrank steht jetzt. Im Baumarkt kaufen Sie das entsprechende Material. Sie brauchen Bretter in verschiedenen Abmessungen, Schubfächer, Schienen und Kleiderstangen. Auf Türen sollten Sie nicht verzichten, damit Ihre Kleidung sauber bleibt. Natürlich brauchen Sie Kleinmaterial wie Scharniere, Schrauben und Muttern. Im Baumarkt können Sie sich beraten lassen. Im Kleiderschrank können Sie eine Beleuchtung anbringen.

Auf eine Rückwand können Sie verzichten, denn die Wand des Raumes ersetzt die Rückwand. Seitenwände können Sie anordnen, wenn Sie nur einen Teil des Raumes als begehbaren Kleiderschrank nutzen möchten. Was Sie brauchen, sind eine Leiter, eine Wasserwaage, ein Gliedermaßstab (Zollstock), ein Bleistift, eine Säge und ein Akkuschrauber. Zusätzlich brauchen Sie die Hilfe Ihres Partners oder eines Freundes. Haben Sie die Grundplatte errichtet, können Sie die Deckenplatte anbringen und mit Winkeln befestigen. Jetzt bringen Sie die verschiedenen Wände ein. Zum Schluss bringen Sie Bretter für die Ablage ein. Mit einigen Feinarbeiten geben Sie Ihrem begehbaren Kleiderschrank den letzten Schliff.

 

Comments are closed.