Eigene Kleider designen: Das sollten Sie wissen

Wer seine eigenen Kleider, T-Shirts oder andere Bekleidungsstücke selber designen möchte, der sollte seiner Fantasie einfach einmal freien Lauf lassen. Es wurden so schon die schönsten und berühmtesten Kleidungsstücke designt. Wer eigene Ideen hat, der sollte diese auf Papier festhalten, am besten auf Din A 3 Format mit Kohlestiften.

Da die Kreativität nicht erst beim Anfertigen von Kleidungsstücken beginnt, sondern schon lange vorher beim zeichnen, sollten die Ideen immer aufgezeichnet werden. Danach werden die Entwürfe ins reine gezeichnet. Nachdem das erfolgt ist, kommt die richtige Arbeit. Es müssen Schnittmuster angefertigt werden. Wer dies nicht beherrscht, kann sich mit Schnittmustern aus Modemagazinen helfen. Der nächste Schritt ist dann, die Schnittmuster auf den Stoff zu übertragen. Ausschneiden und mit einer Nähmaschine, die beherrscht werden sollte, die ausgeschnittenen Stoffteile zusammennähen.

Die Nähmaschine sollte bedient werden können

Wer eine Nähmaschine nicht bedienen kann, der sollte sich überlegen einen Grundkurs an einer der vielen Volkshochschulen  zu besuchen. Dort werden dann meistens die Grundkenntnisse im Umgang mit einer Nähmaschine gelehrt. Die verschiedenen Stichtechniken werden dort vorgeführt und beigebracht. Wer seine selbst designten Kleidungsstücke in einem Onlineshop anbieten möchte, der sollte sich von einer Agentur wie beispielsweise SUMAGO helfen lassen.

Diese Agenturen sorgen dafür, dass ein Onlineshop bekannt wird, durch die Suchmaschinenoptimierung. Es wird dafür gesorgt, dass ein neuer Onlineshop schnell gefunden wird. Damit ist es relativ einfach die selbstdesignten Kleidungsstücke im Internet anzubieten und zu verkaufen. Es sind so schon viele Designer bekannt geworden, denn auch die Bekanntesten haben mal klein angefangen. Das Internet ist in der heutigen Zeit das größte Medium.

Klein anfangen und groß rauskommen

Viele gute Designer haben recht klein angefangen und sind, wie wir alle wissen groß herausgekommen. Viele der heutigen bekannten Markendesigner haben mal ganz klein zu Hause angefangen. Mit ebenso kleinen Schnittmustern und auf der eigenen Nähmaschine. Jeder der ein wenig Talent zum designen hat, sollte dies auch nutzen. Mut zum selber machen. Selbst wenn die Kleidung nur vom Designer selber getragen wird, da die Kleidung von der Stange nicht mehr gefällt. Es heißt ja so schön, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Es kann nicht auf Anhieb klappen, das ist aber nicht weiter schlimm. Nur den Mut nicht verlieren und weiter versuchen.

Schlagwörter: , ,
Comments are closed.