Passende Kleider für die Hochzeitsgäste

Endlich ist es so weit, der große Tag steht kurz bevor, an dem das Brautpaar und die Gäste in festlicher Kleidung das Standesamt oder die Kirche betreten. Zwar fällt die Suche nach dem passenden Brautkleid bereits schwer, aber ebenso stellen sich die Gäste die Frage, welche Kleidung sie für die Trauung und zur anschließenden Feier tragen sollen. Schließlich möchten sie weder over- noch underdressed erscheinen.

Diese Farben dürfen Sie tragen

Wenn sich ein Paar zur Hochzeit entschließt, unterstützen es in den meisten Fällen die Angehörigen und gute Freunde bei der Hochzeitsplanung. Dennoch fällt es auch den Gästen schwer, das richtige Outfit zu finden. Denn ein Abendkleid passt weder zu einer kirchlichen Hochzeit noch zu einer Trauung auf dem Standesamt und wirkt beim feierlichen Mittagessen im Restaurant overdressed. Grundsätzlich spricht bei einer Hochzeit nichts gegen dunkle Farben, vorausgesetzt der Schnitt der Kleidung entspricht dem Anlass und der Location. Allerdings sind weiße, lange Kleider der Braut vorbehalten. Ebenso sollten Sie auf bunte Musterungen sowie grelle Farben verzichten und eher auf elegante und festliche Mode setzen.

Das passende Outfit zusammenstellen

Bei einer Hochzeit zur Mittagszeit mit anschließendem Essen haben sich knielange Kleider und Hosenanzüge bewährt. Außerdem gibt es festliche Kleider für Schwangere. Auch ein Cocktailkleid eignet es sich für Hochzeitsgäste, vorausgesetzt, es reicht bis zu den Knien. Dabei bedecken Sie die freien Schultern mit einem Bolero oder einem Blazer. Außerdem lässt sich das Outfit einfach mit einer schicken Bluse und einem Rock oder einer Stoffhose selber zusammenstellen. Tipp, ein Hosenanzug in Nadelstreifenoptik lässt mollige Damen schlanker aussehen. Mit dezenten Mode Accessoires für Sie und Ihn runden Hochzeitsgäste den Look ab und setzen farbliche Akzente.

Ein Abendkleid für die After-Hochzeit-Party

Gemäß dem sogenannten Feierknigge für Hochzeiten ist besser, underdressed zu erscheinen als overdressed. Aus diesem Grund lohnt es sich für längere Feierlichkeiten, zwei Outfits mitzunehmen und das Zweite vorsichtig im Auto zu verstauen. So tragen Sie auf dem Standesamt die passende Kleidung und ziehen abends für die Feier elegante und klassische Abendgarderobe an. Mit dieser Methode vermeiden Sie, in Modefallen zu treten und fühlen sich unter den anderen Gästen wohl.

 

Comments are closed.