Tipps: Einen begehbaren Kleiderschrank selber bauen

Der begehbare Kleiderschrank bietet den Vorteil, dass Sie alle Kleidungsstücke auf einen Blick finden und nicht mehrere Schränke in Ihrem Schlafzimmer anordnen müssen. So einen begehbaren Kleiderschrank können Sie in Ihrem Schlafzimmer unterbringen, indem Sie dafür einen Bereich abtrennen. Ein kleines Zimmer können Sie ebenfalls als begehbaren Kleiderschrank nutzen. Ein begehbarer Kleiderschrank bietet Ihnen viel Stauraum.

Was Sie für Ihren begehbaren Kleiderschrank brauchen

Als erstes natürlich Platz, in der Regel also einen kleinen abgeteilten Bereich in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus. Diesen können Sie auch als Hobby-Heimwerker gut in einen begehbaren Kleiderschrank umbauen. Wichtig ist das genaue Ausmessen, gerade in Altbauten sollten Sie sich bewusst sein, dass Wände nicht gerade sind. Berücksichtigen Sie dies bei der Planung und in der Skizze. Überlegen Sie auch genau, welche Klamotten Sie unterbringen möchten, damit Sie einen Plan haben, welche Ausstattung der Schrank braucht.

Für begehbare Kleiderschränke werden komplette Systeme angeboten. Kaufen Sie ein solches System, fällt das Bauen leicht. Sie sollten jedoch darauf achten, dass alles zu den verfügbaren Maßen passt. Möchten Sie Ihren begehbaren Kleiderschrank individuell errichten, erhalten Sie im Baumarkt das Material. Entsprechend der Maße und dem verfügbaren Platz können Sie einkaufen. Sie benötigen Bretter in verschiedenen Abmessungen, Kleiderstangen, Schubfächer und Schienen. Mit Schiebetüren schützen Sie die Kleidung vor Staub. Sie benötigen einen großen Spiegel. Auf eine Beleuchtung sollten Sie nicht verzichten. Zusätzlich brauchen Sie Winkel, Schrauben, Muttern und anderes Kleinmaterial. Zusätzlich brauchen Sie eine Leiter, eine Säge, einen Akkuschrauber, eine Wasserwaage, einen Zollstock und einen Bleistift.

Bauen Sie den Kleiderschrank

Haben Sie das Material gekauft, können Sie mit dem Bau Ihres Kleiderschrankes beginnen. Überlegen Sie, ob Sie eine Rückwand und Seitenwände errichten wollen. Nimmt der begehbare Kleiderschrank eine gesamte Seite eines Zimmers ein, können Sie darauf verzichten, müssen jedoch nicht.

Sie sollten eine Grundplatte und eine Deckenplatte errichten. Dazwischen ordnen Sie Wände an. Sie sollten einen Bereich errichten, in dem Sie längere Kleidungsstücke, beispielsweise Kleider und Mäntel, unterbringen. Dort, wo Sie Blusen und Jacken aufhängen möchten, finden Sie im unteren Bereich noch genügend Platz, beispielsweise für Schubfächer. In den Schubfächern bringen Sie Unterwäsche und Strümpfe unter. Oberhalb der Kleiderstangen können Sie Fächer für Pullover und Shirts sowie für Mützen, Taschen und andere Accessoires einrichten.

https://vimeo.com/user66559198

https://www.deviantart.com/alemara-dus

https://trello.com/alemara

https://alemara.wufoo.com/forms/z1hqselz0ocl5gf/

https://alemara.wufoo.com/forms/mtfzpf11rc2455/

 

Comments are closed.