Abendkleider selber Nähen: Schnittmuster und mehr

Steht ein schöner Anlass vor der Tür, für den Sie noch ein schickes Abendkleid benötigen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten das perfekte Abendkleid zu finden. Sie haben die Wahl, ob Sie sich eines kaufen oder es sogar selbst nähen. Erfahren Sie hier, wie es geht.

Mit ein wenig Kreativität zum eigenen Abendkleid

Sie müssen keine geübte und erfahrene Näherin sein, um sich Ihr Traumkleid selbst nähen zu können. Ein schickes Abendkleid zeichnet sich in erster Linie durch einen sehr hochwertigen Stoff aus, von daher können Sie einen einfachen Schnitt auswählen. Wenn die schicken Abendkleider an den Körpern der Promis gesehen werden, denken die meisten Frauen, dass sie so ein Kleid auch sehr gern tragen würden. Elegante Kleider online bestellen muss nicht sein, Sie werden es nicht glauben, so einfach geht es.

Tipp: Lesen Sie hier unsere Nähanleitung für Cocktailkleider.

Anleitung für ein schlichtes Abendkleid

Suchen Sie zuerst einen passenden Stoff aus. Der Stoff sollte sowohl farblich zu Ihnen, als auch generell zu dem Anlass passen. Achten Sie jedoch auf die Qualität des Stoffes, denn Abendkleider zeichnet eine hohe Qualität aus. Jetzt beginnt das Vermessen. Messen Sie den Umfang Ihrer Hüfte und Ihrer Brust. Dann nehmen Sie von den beiden Messungen das größere Maß und schenken diesem noch 4 cm Spielraum. So haben Sie zum Beispiel einen Hüftumfang von 85cm. Das wäre mit vier weiteren cm insgesamt 89 cm. Diese Summe teilen Sie dann durch 2, das ergibt in diesem Fall 44,5cm. Schneiden Sie nun den Stoff gerade zu. Das Stück sollte die Maße 44,5cm haben plus Nachtzugabe, das wäre auf jeder Seite des Kleides 1,5cm. So kommen also 3 cm oben drauf. Das bedeutet, Sie schneiden den Stoff in einen Streifen, der 47,5cm breit ist. Um die Länge des Stoffes zu berechnen, messen sie von der Achsel die gewünschte Länge des Kleides und rechnen Sie anschließend 4 Zentimetern Saum und 10 cm für den Umschlag oben drauf.

Aus beiden Bahnen nähen Sie nun zunächst einen Schlauch, wobei Sie aber bedenken sollten, dass es nicht zu lang sein sollte, sondern unten geöffnet sein muss, damit Sie noch laufen können. Schließen Sie das Kleid ungefähr am Knie.

Nun  wird die Unterkante des Kleides gesäumt. Die obere Kante des Kleides wird umgeschlagen und ein Gummiband hineingearbeitet, denn schließlich soll das Kleid am Dekolleté sicher sitzen und nicht abrutschen. Anschließend lässt sich der Ausschnitt mit Strasssteinen zum Beispiel schmücken. Ebenso können Sie Ihre Taille betonen und das Kleid an der Stelle schmücken oder aber einen passenden, eleganten Gürtel um die Taille binden. Immerhin sollte eine Frau betonen was sie hat.

 

Comments are closed.