Berufskleidung – das richtige Outfit bei der Arbeit

Es gibt viele verschiedene Berufsgruppen auf der Welt, jeder Beruf ist auch durch seine Arbeitskleidung erkennbar. Bei einigen Berufen steht der Erkennungswert und die Sicherheit an erster Stelle, bei anderen hat das kein Stellenwert.

Polizei- und Staatsbehörden müssen für jeden erkennbar sein, aber auch geht es um die Sicherheit der Menschen, also werden Schutzwesten benötigt.

Auch bei Bauarbeitern oder Feuerwehrmitarbeitern steht die Sicherheit im Vordergrund, ganz klar ist, dass Bauarbeiter festes Schuhwerk benötigen und Feuerwehrmitarbeiter Arbeitskleidung die Schutzfest ist.

Aber auch geht es in vielen Berufsgruppen nicht um die Sicherheit, sondern vor allem um Individualität und Seriosität.

Messebekleidung und Corporate Identity

Vor allem auf Messen, ist es wichtig, sich gut darzustellen und einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Es sollte modebewusst und schick sein.

Auf Messen fällt oft auf, dass die Mitarbeiter eines Messestands gleich angezogen sind, zu einem natürlich um einheitlich zu wirken.

Stilvoll wirkt das Ganze dann durch die Gleichheit oder „Corporate Identity“ und hat zugleich auch einen wiedererkennungswert.

Es ist bisschen wie ein Arzt der einen weißen Kittel trägt oder ein Polizist in seiner Uniform, wir wissen direkt mit wem wir es zu tun haben und können die Farben auch direkt zuordnen.

Falls man sich für eine einheitliche Kleidung entscheiden sollte, ist es von Vorteil sich beraten zu lassen, für Farbe und Schnitt, zum Beispiel hier.

Das richtige Outfit

Falls sie in einem Unternehmen arbeiten sollten, in dem es ihnen freigestellt ist was sie anziehen, können sie sich in der Modewelt frei bewegen. Es gibt nur eine Hand voll Dinge die sie beachten sollten.

Berufsmode kann sogar richtig trendig sein, Männer haben es da nach wie vor einfacher bei der Wahl des richtigen Outfits. Mit Jeans, Hemd und Pullover ist den Männern da schon geholfen, die Auswahl des richtigen Outfits gestaltet sich bei Frauen allerdings etwas anders.

Liebe Damen, sie dürfen in Ihrer Auswahl auch gerne mal etwas kreativer und bunter sein, es sollte nur nicht zu sexy sein, langweilig ist da aber auch keine Option.

Auch wenn sie nicht so viel im Kleiderschrank haben sollten, es gibt jede Menge Kombinationsmöglichkeiten.

Schön sind zum Beispiel auch Kleider, die nicht zu Köperbetont geschnitten sind, tragen sie darunter doch eine Blickdichte Strumpfhose.

So können die Kleider aus dem Sommer wieder verwendet werden, nur anders kombiniert.

Accessoires runden das Bild ab

Um ein Outfit komplett zu machen, sind bei Männern vor allem Uhren und Schals ganz vorne dabei. Bei Frauen gibt es da etwas mehr Auswahl, wie Ohrringe, Armbänder, Ketten, Schals, Stulpen und die Ringe. Wie wäre es da einfach mit etwas weniger, das wirkt immer viel ausgewählter und auch beim Schminken ist weniger einfach mehr.

Mit etwas Mascara und Puder für die Gesichtskonturen reicht es schon aus und wirkt viel frischer.

Leave a Reply

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!